Zeitgeist-Consulting

Fakten/Erfolge

Fakten:

Eine Untersuchung des Instituts für Arbeits- und Sozialhygiene (IAS) bei 1.000 Managern ergab:
Jede vierte Führungskraft ist gesundheitlich gefährdet. Drei von vier klagten über Gelenk- und Rückenschmerzen, psychische Beschwerden in Form von Reizbarkeit, Schlaflosigkeit, depressiver Stimmung und Erschöpfung attestierte sich jeder fünfte. (Financial Times Deutschland: Unternehmen erklären Fitness zur Chefsache, 2001)

Allein der Anteil der psychischen Erkrankungen an den Krankheitstagen hat sich laut Krankheitsartenstatistik des BKK Bundesverbandes 2002 in den letzten 20 Jahren mit einem Anstieg von 2,5% auf 7,5% verdreifacht. (BKK Bundesverband (Hrsg.): Krankenarten-Statistik 2001/2002, Essen 2002.)

Eine bundesweite repräsentative Studie der Unternehmensberatungsgesellschaft Gallup mbH Deutschland aus dem Jahre 2002 unter 933 Beschäftigten ergab, dass der entgangene Nutzen durch fehlende Gesundheit in Form von vergebenen Wettbewerbsvorteilen und Erträgen – bedingt durch Motivationsverlust, innere Kündigung, Angst, Mobbing oder Burnout ökonomisch wohl noch schwerer wiegt. Nur 15% der MitarbeiterInnen sind voll engagiert tätig. (Veröffentlichung der Gallup mbH Deutschland, Potsdam, September 2002)

 

Erfolge der betrieblichen Gesundheitsförderung:

Aktuellen Studien des BKK Bundesverbandes zufolge tragen Programme zur Gesundheitsförderung dazu bei, die Krankheitsfehlzeiten um bis zu 36% zu senken und in Bezug auf die Produktivität jeden hier investierten Euro zu vervier- bzw. zu versechsfachen. (BKK Bundesverband, Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften (Hrsg.): Möglichkeiten der Wirtschaftlichkeitsanalyse für Maßnahmen des Arbeitsschutzes und der betrieblichen Gesundheitsförderung, Bremerhaven 1999.)